Programm 2019

08:30 Uhr

Empfang und Kaffee

Besuch der Ausstellungsstände

09:00 Uhr

Begrüssung

Dr. Marcus Baumann / Caius Schmid

Assessments von Körperfunktionen

Thomas Balke, Merian Santé, Basel

Genesungsstrategien bei Schmerz

Robert Grossenbacher, crossklinik, Basel

Biomechanische Grundlagen der Gelenkbeweglichkeit und deren Bedeutung für die Praxis

Univ. Prof. Dr. Jürgen Freiwald M.A., D-Wuppertal

11.00 Uhr

Pausengespräche und Getränke

und Besuch der Ausstellungsstände

11.30 Uhr

Stabilität in der Praxis

Stefan Lerch, CorpoSana AG, Basel

Neuroathlethik Training

Michael Müller, FC Luzern

Gesünder und leistungsfähiger (im Tennis) durch Mobilität?

Silvester Neidhardt, Referent für Functional Fitness

13.00 Uhr

Mittagspause und Stehlunch

Besuch der Ausstellungsstände

14.00 Uhr

moderierter Round Table im Plenum „take home messages“

mit Marco Chiudinelli und den Referierenden

14.30 Uhr

Workshops / Meet the Expert

Bitte melden Sie sich für die im Preis inbegriffenen Workshops mit dem Talon an oder direkt unter Anmeldung.
Sollten keine Wünsche gemeldet werden, respektive Workshops überbucht sein, werden wir aus raumplanerischen Gründen eine Zuteilung vornehmen. 

WS1: Praxisorientiertes Screening, Testing und optimierende Übungen der Mobilität und Stabilität (für den Tennisspieler)

War ich früher mehr Trainer bin ich jetzt mehr ein „Entroster“. Es ist krass, zu beobachten, wie die zivilisierte menschliche Gesellschaft immer mehr degeneriert und einrostet. Egal welcher Level oder welches Alter. Es wurde uns in die Wiege gelegt bestimmte Bewegungsmuster ausführen zu können. Nur wie sieht es in der Praxis aus? Der Workshop setzt sich wie folgt zusammen: - Analyse von fundamentalen Bewegungsmustern - Beschreibung der Dreiebenen-Gelenksbiomechanik - Durchführung funktioneller Überprüfungsmöglichkeiten (Screening, Testing) - Lösungsansätze bei Kompensations- und Ausweichbewegungen - Übungsstrategien für mehr Beweglichkeit, Flexibilität und Stabilität

Silvester Neidhardt, SHC, D-Glonn

WS2: Training von Stabilität und Mobilität

Wir besprechen und probieren aus (wir workshopen), wie das Training für eine verbesserte Körperkontrolle aussieht und was es beim sensomotorischen Training zu berücksichtigen gilt. Wir sehen, welche Geräte, Übungen, Methoden und Lehrkonzepte für die Steigerung der Körperkontrolle im Sport und ADL geeignet sind. Sie erhalten Tipps für das Kontrolltraining der unteren und oberen Extremitäten. Und sie lernen unsere Mostability Übungen kennen und welche Möglichkeiten es Ihnen in der Therapie und dem Training bietet. Wir besprechen, was es neues aus der Trainingswissenschaft gibt und was dies für die Praxis bedeutet.

Stefan Lerch, CorpoSana AG, Basel

WS3: Neuroathlethik Training

Im Workshop erkunden wir verschiedene Möglichkeiten neuronaler Assessments (Input) und besprechen deren Konsequenzen auf die unmittelbare sowie längerfristige individuelle sportliche Leistung(Output). Zudem experimentieren wir mit diversen Trainingsformen des Neuroathletik-Trainings (visuelles, vestibuläres und propriozeptives System).

Michael Müller, Assistenztrainer Kondition FC Luzern

ca. 15.30 Uhr

Ende des Symposiums


bis ca. 23.00 Uhr

Anschliessend fakultativer Besuch der Tennispartien an den Swiss Indoors Basel. Ticketbestellung bis 20. September 2019 obligatorisch!